Der Sinn einer Rechtsschutzversicherung
Sie scheuen in Streitfällen davor, Ihr Recht gerichtlich zu erstreiten auf Grund der horrenden Kosten für Gericht, Anwalt und Gutachter? Verständlicherweise, denn die Kosten können schnell in schwindelerregende Höhe steigen. Gut, wer für solche Fälle eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hat. Die Rechtsschutzversicherung übernimmt im Rahmen der gesetzlichen Gebührenverordnung alle erforderlichen Kosten, abzüglich einer eventuell vereinbarten Selbstbeteiligung. Zu den Versicherungsleistungen gehört in der Regel eine Servicehotline, über die eine Erstberatung durch unabhängige Anwälte erfolgen kann sowie auf Wunsch die Empfehlung eines geeigneten Anwalts in der Nähe des Kunden. Im Schadensfall sollten Sie bzw. Ihr Anwalt zunächst die Deckungszusage des Versicherers einholen, um sich im Einzelfall der Leistungsübernahme durch den Versicherer zu vergewissern.