Liquidität
Heute hören wir das Wort Liquidität immer öfter. Wir hören, dass bei manchen Banken gerade die Liquidität fehlt. Die Liquidität ist praktisch die Zahlungsfähigkeit, beziehungsweise ein Zahlungsmittel das bereit steht, und das man für einen Tausch einsetzen kann. In diesem Sinne ist Liquidität Geld, aber nicht unbedingt in Bar. Es kann auch Geld auf einem Konto sein, das nur elektronisch überwiesen wird. Es gibt mehrere Arten von Liquidität, aber bei einem Kredit geht es um das Geld, das die Bank einem gibt. Dieses wird normal nicht in Bar ausgezahlt, sondern es wird in das Konto des Kreditnehmers überwiesen. Wenn der Kreditnehmer kein Konto bei der Bank hat die den Kredit vergibt, muss er sich eins machen lassen, bzw. es wird automatisch eins gemacht. Nun überweist die Bank das Geld an den Kreditnehmer, aber wenn es keine Liquidität hat, kann es das nicht tun. Denn der Kreditnehmer benutzt das Geld um etwas zu kaufen, und überweist es weiter an ein Unternehmen, egal ob um ein Haus zu kaufen oder etwas anderes zu bezahlen. Diese Unternehmen will das Geld früher oder später benutzen, und wenn es nicht bereit steht, dann kommt die Bank in Zahlungsunfähigkeit. Dies ist eine sehr ernste Situation. Wenn zu viele Menschen ihr Geld bei der Bank abheben, und die Bank nicht genug Liquidität hat, dann kann sie praktisch das Geld nicht auszahlen. So eine Situation kommt nur extrem selten vor, und bringt die Bank in die Pleite, so wie es während der akuten Finanzkrise im September passiert ist. Jedoch ist es nicht das gleiche wenn eine Filiale kein Geld im Lager hat, oder wenn die Hauptbank nicht mehr über Liquidität verfügt. Denn in den Filialen wird immer nur wenig Geld gehalten, das es sonnst ein großes Risiko gibt. Doch die Hauptbank hat genug Liquidität, und versorgt die Filialen mit Geld. Wenn man zum Beispiel eine große Summe abheben will, muss man vorher beschied sagen, damit die Filiale mit dem richtigen Betrag versorgt wird. Bei Überweisungen braucht die Bank kein Bargeld aber sie muss trotzdem über genug Liquidität verfügen, denn sonnst kann die Bank an die das Geld überwiesen wurde, das Geld verlangen, was wieder die Bank in eine unangenehme Situation bringt, und zu der Pleite führen kann. Die Banken sorgen dafür dass sie immer genug Liquidität haben, aber in Ausnahme Fällen gelingt das nicht. Dafür braucht es aber Situationen die nur sehr selten vorkommen und nicht immer auf die Schuld der Bank zurückgeführt werden können.