Antizyklisch kaufen
Sollten Sie darauf bestehen, dass sie immer die topaktuelle Saisonmode tragen, dann kann ich Ihnen vermutlich nicht weiterhelfen, für alle anderen Menschen gibt es aber einige wertvolle Tipps, mit denen man eine Menge Geld sparen kann.

Normlerweise gehen wir einkaufen, wenn wir etwas brauchen. Wir achten nicht darauf, ob gerade Saison ist und die Dinge teurer sind, denn wir brauchen nun mal jetzt und nicht in einem halben Jahr neue Hosen. Man schaut sich zwar noch Sonderangeboten um, nimmt vielleicht auch mal ein Schnäpchen vom Schlussverkauf oder einer Geschäftsaufgabe mit, aber das war es dann auch schon.

Kennen Sie jemanden, der ein festes Budget für Kleidung oder Elektronikartikel hat? Der sich am Anfang der Jahres hinsetzt, eine Art Inventarliste erstellt, um seinen Bedarf festzustellen? Wieso eigentlich nicht? Irgendwie wäre es doch logisch zu sagen, ich möchte für mein Geld so viel wie möglich bekommen, auch wenn das bedeutet, dass ich einen Plan machen muss. Jeder Betrieb versucht für sein Budget so viel wie möglich zu bekommen, seien es Waren oder Dienstleistungen.

Wer also beim Kauf von Bekleidung und Elektronikartikeln bares Geld sparen möchte, der muss versuchen antizyklisch zu denken und zu handeln. Sommermode ist am Anfang des Sommers am teuersten. Da es sich um die neue Kollektion handelt, die top aktuell auf dem Markt ist, und weil genügend Käufer vorhanden sind, steigen die Preise auf ein Vielfaches. Preiswert kann man Sommermode dagenen im September erwerben, wenn die neue Herbstmode schon eingetroffen ist. Die Händler wollen dann die alte Ware loswerden und gegen Rabatte. Soweit dürfte das den meisten bekannt gewesen sein, doch halten Sie dich auch daran? Ich schätze, die meisten kaufen im Schlussverkauf nicht das, was sie wirklich benötigen, sondern sie geben hier nur zusätzlich Geld aus, weil es ja so günstig ist.

Der Trick besteht in einer Lagerhaltung. Ich kaufe im Sommerschlussverkauf ganz gezielt die Mode für das nächste Jahr und muss so in der Hochpreiszeit nichts mehr kaufen. Das gilt natürlich für alle anderen Saisons ebenfalls. Ich weiß nicht, wieviel Geld Sie für Mode ausgeben, aber wenn Sie hören, dass Sie jährlich bis zu 80% Ihrer Kosten für Bekleidung sparen können, dann vermute ich, dass sie das gerne hören.

Das gilt im übrigen ähnlich auch für Elektronikartikel. Vor Weihnachten ist es nun mal teurer als im Februar und für Auslaufmodelle zahlt man deutlich weniger, als für die neuste technische Errungenschaft. Da die Produktzyklen sehr kurz geworden sind, wartet man häufig nur wenige Monate, bis ein Produkt zum Ladenhüter wird. Natürlich ist es in dieser Zeit nicht schlechter geworden und technisch genauso aktuell, wie es vor wenigen Monaten war. Einziger Unterschied, der Ihnen aber mit einem großen Rabatt versüßt wird, ist die Tatsache, dass eine neue Generation auf den Markt gekommen ist.