Der Schufa-Score und das Ich
Wer einen Kredit aufgenommen hat, kennt die Schufa. Und wer einen Kredit beantragt, lernt sie kennen. Die Schufa ist die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Seit 1927 kümmert sich die Schufa darum, Banken davor zu schützen, ahnungslos unwürdigen Leuten einen Kredit zu gewähren.
Dafür hat die Schufa etwa 433 Millionen Daten über 63 Millionen natürliche Personen. Wenn jemand einen Kredit aufnehmen oder ein Girokonto eröffnen will, muss er geprüft werden. Die Person muss die Schufa-Klausel in den Vertrag für den Kredit unterschreiben, nur dann können die Bonitäts-Daten weitergegeben werden. Doch wer diese Klausel nicht unterschreibt, bekommt keinen Kredit...
Die Schufa holt sich ihre Informationen von Vertragspartnern: Alle Daten über einen Kredit landen bei der Schufa. Andere Informationen kommen aus Schuldnerverzeichnissen in den Amtsgerichten. Aber nicht nur wer einen Kredit will, hat mit der Schufa zu tun. Denn die Daten werden wiederum von Kreditunternehmen, Leasinggesellschaften, Versandhandel, Firmen im Elektronischen Handel, Telekommunikationsunternehmen sowie Inkassounternehmen genutzt. Ebay benutzt auch Informationen von der Schufa, und andere Freemail-Anbieter und Auktionshäuser tun dies ebenfalls.
Die Schufa gibt jeder Person ein Scoring, von 1 bis 1000. Je kleiner diese Zahl, umso kleiner ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Person einen Kredit erhält. Verschiedene Variablen ergeben diesen Score, zum Beispiel die Anzahl an Wohnungswechsel und der Bankkonten. Wer mehrere Kredite laufen hat, erhält ebenfalls einen kleineren Score. An all das sollte man öfter denken, besonders wenn es die Möglichkeit gibt, dass in den nächsten Jahren ein Kredit beantragt werden könnte. Der Prozess der Kredit-Inanspruchnahme beginnt schon viel früher als man denkt, und zwar mit dem Schufa-Score. Kreditanbieter gibt es zwar wie Sand am Meer. Wer allerdings eines der seriösen Top-Kreditangebote zu besonders attraktiven Konditionen in Anspruch nehmen möchte, benötigt auch einen besonders guten Schufa-Score. Das macht auch Sinn, denn wer einen Kredit will, sollte auf lange Sicht planen können, und das muss durch den Lebensstil bewiesen werden. Deshalb: Checken Sie Ihren Schufa-Score, selbst wenn Sie heute noch keinen Kredit wollen. Wenn Sie das mündlich machen, ist dies gratis, wenn Sie die Information schriftlich einholen, müssen Sie jedoch bezahlen. Falls Ihr Schufa-Score nicht ideal ist, denken Sie daran, Ihren Lebensstil etwas umzustellen, um Ihren Score ein wenig zu verbessern! Schließlich weiß man nie, wann man einen Kredit braucht. Und dann braucht man auch einen guten Schufa-Score.